Datenschutzhinweise

Der Schutz personenbezogener Daten und der verantwortungsvolle Umgang mit Informationen, die Sie uns anvertrauen, sind uns ein wichtiges und besonderes Anliegen. Der Deutsche Hockey-Bund e.V. (DHB)verarbeitet personenbezogene Daten nur in Übereinstimmung mit den gesetzlichen Regelungen. Dies sind insbesondere die EU-Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) und das Bundesdatenschutzgesetz (BDSG).
Mit dieser Datenschutzerklärung informieren wir Sie darüber, wie, in welchem Umfang und zu welchen Zwecken wir personenbezogene Daten verarbeiten, wenn Sie unsere Website und ihre angebotenen Funktionalitäten nutzen.

1. Verantwortlicher und Datenschutzbeauftragter

Verantwortlicher im Sinne des Datenschutzrechts: Deutscher Hockey-Bund e.V., DHB Alumni-Familie, Am Hockeypark 1, 41179 Mönchengladbach, E-Mail: alumni@deutscher-hockey-bund.de, Telefon: 02161 30772-0
Unsere Datenschutzbeauftragte erreichen Sie über die Emailadresse dsb@deutscher-hockey-bund.de oder Deutscher Hockey-Bund e.V., Am Hockeypark 1, 41179 Mönchengladbach, Telefon: 02161 30772-0.

2. Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten

Gegenstand des Datenschutzes sind personenbezogene Daten. Dies sind Informationen, die einer bestimmten oder bestimmbaren Person zugeordnet werden können, wie z.B. Name, Anschrift, E-Mail-Adresse und Telefonnummer.
Welche Daten wir automatisch beim Besuch unserer Website erheben, erläutern wir in nachfolgender Ziffer (3).
Grundsätzlich ist für die Nutzung dieser Seite die Verarbeitung personenbezogener Daten nicht erforderlich. Zu einer Datenerhebung und -verarbeitung kommt es, sofern Sie freiwillig Ihre personenbezogenen Daten angeben. Dies erläutern wir Ihnen in Ziffer (4).

3. Erhebung und Verarbeitung von Daten beim Besuch der Website

Wenn Sie unsere Website besuchen, zeigen wir Ihnen ein „Cookiebanner“, um Sie darauf hinzuweisen, dass wir Cookies und andere Tracking-Technologien einsetzen, um das Benutzererlebnis auf unserer Website zu verbessern und Webanalysen durchführen zu können.
Über das Cookie-Banner können Sie auswählen, ob sie die Website nur mit den technisch notwendigen Cookies nutzen möchten, oder ob Sie Ihre Einwilligung erteilen, damit wir auch Cookies und ähnliche Tracking-Technologien zu statistischen Zwecken, zur Verbesserung der Website und zum Marketing einsetzen können.
Mit einem Klick auf das Fragezeichen hinter den Rubriken Marketing, Statistik und „Technisch notwendig“ gelangen Sie zu detaillierten Informationen bezüglich der eingesetzten Cookies, ihrem Zweck, der Rechtsgrundlage und der Speicherdauer.

3.1. Datenverarbeitung zur Ermöglichung der Website-Nutzung

Wenn Sie unsere Website besuchen, erheben wir die erforderlichen Daten, um Ihnen die Nutzung zu ermöglichen (Nutzungsdaten). Hierzu zählen Ihre IP-Adresse und Daten über Beginn, Ende und Gegenstand Ihrer Nutzung der Website sowie ggf. Daten zur Identifikation (z.B. Ihre Login-Daten, wenn Sie sich in Ihren persönlichen Bereich einloggen).
Außerdem umfasst dies die von Ihrem Browser übermittelten technischen Daten wie Browsertyp / Browserversion, die zuvor besuchte Website (Referrer URL), Monitorauflösung, Betriebssystem, ggf. Geräteinformationen (z.B. Gerätetyp) etc. Wir verarbeiten diese Nutzungsdaten zur Bereitstellung und zur bedarfsgerechten Gestaltung dieser Website in unserem berechtigten Interesse (Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DSGVO).
Sie werden grundsätzlich gelöscht, sobald sie nicht mehr benötigt werden.

3.2. Newsletter

Als Mitglied bei der DHB Alumni-Familie senden wir Ihnen regelmäßig Informationen zu aktuellen Themen, Einladungen zu Events, wichtigen Funktionen der Mitgliederplattform sowie Informationen über Ihren Mitgliedsbeitrag und die eventuelle Spende.
Sofern Sie diese Informationen noch nicht erhalten, dies aber wünschen, können Sie sich dafür registrieren. In diesem Fall erheben wir Ihre E-Mail-Adresse und senden Ihnen eine Bestätigungs-E-Mail mit einem Bestätigungslink, den Sie anklicken müssen, um unsere Newsletter zu abonnieren.
Den Newsletter können Sie jederzeit abbestellen. Eine Möglichkeit zur Erklärung des Widerspruches finden Sie in jedem Newsletter, den wir Ihnen senden. Rechtsgrundlage für den Newsletterversand ist Ihre Einwilligung (Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO).

3.3. Cookies, Werbung und Marktforschung (Webtracking und -analyse)

Wenn Sie unsere Website besuchen, kann es sein, dass Informationen in Form eines Cookies auf Ihrem Computer abgelegt werden. Cookies sind kleine Text-Dateien, die von einem Webserver an Ihren Browser gesendet und auf der Festplatte Ihres Computers gespeichert werden. Dies ermöglicht es, Sie beim wiederholten Besuch der Website wiederzuerkennen. So können wir eine bessere Funktionalität der Seite gewährleisten und z.B. vermeiden, dass Sie sich wiederholt einloggen müssen, oder eine Webanalyse durchführen.
Welche Cookies wir einsetzen, erfahren Sie im Cookiebanner.
Technisch notwendige Cookies
Die technisch-notwendigen Cookies sind zum fehlerfreien Funktionieren der Website essentiell.
Die meisten Browser sind so eingestellt, dass sie Cookies automatisch akzeptieren. Sie können das Speichern von Cookies in Ihrem Browser deaktivieren und haben jederzeit die Möglichkeit, diese von Ihrer Festplatte zu löschen. Wir möchten Sie darauf hinweisen, dass eine Nutzung unserer Website ohne Cookies nur eingeschränkt möglich ist. Insbesondere das Ausfüllen von Formularen ist ohne Cookies grundsätzlich nicht durchführbar.
Cookies für Werbung und Marktforschung, Webtracking und -analyse
Zur Werbung, Marktforschung und um Ihnen die Nutzung unserer Website so angenehm wie möglich zu gestalten, verwenden wir Webtracking-Systeme. Hierbei werden Daten über die Nutzung unserer Website in pseudonymen Nutzerprofilen gespeichert (Ihre IP-Adresse wird hierbei anonymisiert). Dadurch können wir unsere Website weiterentwickeln und die Inhalte noch besser auf Ihre Bedürfnisse abstimmen. Außerdem werden die Nutzungsprofile für das sogenannte Retargeting verwendet. Die pseudonymen Nutzungsprofile werden nicht mit personenbezogenen Daten zusammengeführt.
In Cookie-Banner sind die auf unserer Website eingesetzten Tracking-Technologien und die jeweiligen Anbieter genannt, welche zu den jeweils genannten Zwecken Nutzungsdaten in pseudonymen Profilen verarbeiten.
Bezüglich dieser Cookies ist Ihre Einwilligung erforderlich. Wir würden uns freuen, wenn Sie diese erteilen und hierdurch die Optimierung unserer Website unterstützen
Sie können eine erteilte Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft ganz oder teilweise widerrufen: Cookie-Einstellungen verwalten

4. Datenverarbeitung, wenn Sie weitere Funktionen der Website nutzen

Wir verarbeiten Ihre personenbezogenen Daten außerdem, wenn Sie die folgenden Funktionen nutzen:

4.1. Mitgliedersuche/Netzwerk

Wenn Sie Mitglied bei der DHB Alumni-Familie sind, speichern wir Ihre personenbezogenen Daten für die Administration Ihrer Mitgliedschaft. Über diese Website haben Sie nach Login mit Ihren persönlichen Zugangsdaten Zugriff auf Ihre persönlichen und beruflichen Daten und können diese selbst administrieren. Ebenfalls können Sie die Sichtbarkeit Ihres Profils in der Mitgliedersuche steuern.
Über die Mitgliedersuche ist für die übrigen Alumni-Mitglieder stets sichtbar: Ihre Vor- und Nach-, ggf. Ihr Geburtsname und Heimat-/Wohnort sowie Eintritt in dem Alumni-Club (Basisdaten). Weitere Angaben, wie z.B. Anschrift und Kontaktdaten, berufliche Tätigkeiten und Arbeitgeber-/Unternehmensname werden ihrem Profil nur angezeigt, wenn Sie dies freischalten.
Rechtsgrundlage für die Mitgliedersuche und die Anzeige der Basisdaten ist unser berechtigtes Interesse (Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO, für die Anzeige Ihrer übrigen Daten Ihre Einwilligung (Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO). Ihre Einwilligung können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, indem Sie Ihre Einstellung entsprechend anpassen.

4.2. Gruppen und Foren

Wenn Sie an den Gruppen und Foren teilnehmen, verarbeiten wir Ihre im Rahmen von Postings/Beiträgen mitgeteilten Daten.
Rechtsgrundlage ist Ihre Einwilligung (Art. 6 Absatz 1 lit. a oder f DSGVO). Sie können diese jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen. In diesem Falle wird der Name an Ihrem Beitrag entfernt. Der Beitrag selbst bleibt erhalten, um den Diskussionsverlauf nachvollziehbar zu halten.

4.3. Kontaktformular

Wenn Sie mit uns über das Kontaktformular Verbindung aufnehmen, speichern wir Ihre Angaben (Ihren Namen, Ihre E-Mail und den Text Ihrer Anfrage) und verarbeiten diese, um Ihre Anfrage zu bearbeiten.
Rechtsgrundlage für diese Datenverarbeitung ist – je nach dem Gegenstand Ihrer Anfrage – die Zulässigkeit der Verarbeitung im Rahmen der Administration Ihrer Mitgliedschaft, einer Spende oder unseres berechtigten Interesses an der Bereitstellung eines Kontaktformulars für allgemeine Anfragen (Art. 6 Absatz 1 lit. a oder f DSGVO).

4.4. Gewinnspiele

Wenn Sie an unseren Gewinnspielen teilnehmen, speichern wir Ihre Angaben (Ihren Namen, Ihre Adresse und Ihre E-Mail) und verarbeiten diese, um unter den Teilnehmern den oder die Gewinner zu ermitteln, zu informieren und den oder die Preis(e) zu übersenden. Rechtsgrundlage für diese Datenverarbeitung ist Ihre Einwilligung (Art. 6 Absatz 1 lit. a DSGVO).

4.5. Spenden

Wir verarbeiten Ihre personenbezogenen Daten für die Durchführung der Spendenbeziehung mit Ihnen. Hierfür verarbeiten wir Ihre Spendenhöhe sowie den Zahlungsweg. Die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten ist Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO. Danach ist die Verarbeitung für die Erfüllung eines Vertrages, dessen Vertragspartei die betroffene Person ist, zulässig.

4.6. Online-Events, Videokonferenzen, Webinare und Bildschirm-Sharing

Wir möchten Sie nachfolgend über die Verarbeitung personenbezogener Daten im Zusammenhang mit der Nutzung von „Zoom“ informieren.

4.6.1 Zweck der Verarbeitung:

Wir nutzen das Tool „Zoom“, um Telefonkonferenzen, Online-Meetings, Videokonferenzen und/oder Webinare durchzuführen (nachfolgend: „Online-Meetings“). „Zoom“ ist ein Service der Zoom Video Communications, Inc., 55 Almaden Blvd., Suite 600, San Jose, CA 95113, USA; Website: https://zoom.us; Datenschutzerklärung: https://zoom.us/docs/de-de/privacy-and-legal.html; Standardvertragsklauseln (Gewährleistung Datenschutzniveau bei Verarbeitung in Drittländern): https://zoom.us/docs/de-de/privacy-and-legal.html (Bezeichnet als Globale DPA).
Hinweis: Soweit Sie die Internetseite von „Zoom“ aufrufen, ist der Anbieter von „Zoom“ für die Datenverarbeitung verantwortlich. Ein Aufruf der Internetseite ist für die Nutzung von „Zoom“ jedoch nur erforderlich, um sich die Software für die Nutzung von „Zoom“ herunterzuladen.
Sie können „Zoom“ auch nutzen, wenn Sie die jeweilige Meeting-ID und ggf. weitere Zugangsdaten zum Meeting direkt in der „Zoom“-App eingeben. Wenn Sie die „Zoom“-App nicht nutzen wollen oder können, dann sind die Basisfunktionen auch über eine Browser-Version nutzbar, die Sie ebenfalls auf der Website von „Zoom“ finden.

4.6.2 Welche Daten werden verarbeitet?

Bei der Nutzung von „Zoom“ werden verschiedene Datenarten verarbeitet. Der Umfang der Daten hängt dabei auch davon ab, welche Angaben zu Daten Sie vor bzw. bei der Teilnahme an einem „Online-Meeting“ machen. Folgende personenbezogene Daten sind Gegenstand der Verarbeitung:
• Angaben zum Benutzer: Vorname, Nachname, Telefon (optional), E-Mail-Adresse, Passwort (wenn „Single-Sign-On“ nicht verwendet wird), Profilbild (optional), Abteilung (optional)
• Meeting-Metadaten: Thema, Beschreibung (optional), Teilnehmer-IP-Adressen, Geräte-/Hardware-Informationen
• Bei Aufzeichnungen (optional): MP4-Datei aller Video-, Audio- und Präsentations-aufnahmen, M4A-Datei aller Audioaufnahmen, Textdatei des Online-Meeting-Chats.
• Bei Einwahl mit dem Telefon: Angabe zur eingehenden und ausgehenden Rufnummer, Ländername, Start- und Endzeit. Ggf. können weitere Verbindungsdaten wie z.B. die IP-Adresse des Geräts gespeichert werden.
• Text-, Audio- und Videodaten: Sie haben ggf. die Möglichkeit, in einem „Online-Meeting“ die Chat-, Fragen- oder Umfragefunktionen zu nutzen. Insoweit werden die von Ihnen gemachten Texteingaben verarbeitet, um diese im „Online-Meeting“ anzuzeigen und ggf. zu protokollieren. Um die Anzeige von Video und die Wiedergabe von Audio zu ermöglichen, werden entsprechend während der Dauer des Meetings die Daten vom Mikrofon Ihres Endgeräts sowie von einer etwaigen Videokamera des Endgeräts verarbeitet. Sie können die Kamera oder das Mikrofon jederzeit selbst über die „Zoom“-Applikationen abschalten bzw. stummstellen.
Um an einem „Online-Meeting“ teilzunehmen bzw. den „Meeting-Raum“ zu betreten, müssen Sie zumindest Angaben zu Ihrem Namen machen.

4.6.3 Betroffene Personen:

Kommunikationspartner, Nutzer (z.B. Webseitenbesucher, Nutzer von Onlinediensten), Beschäftigte.

4.6.4 Umfang der Verarbeitung:

Wir verwenden „Zoom“, um „Online-Meetings“ durchzuführen. Wenn wir „Online-Meetings“ aufzeichnen wollen, werden wir Ihnen das im Vorhinein transparent mitteilen und – soweit erforderlich – um eine Zustimmung bitten. Die Tatsache der Aufzeichnung wird Ihnen zudem in der „Zoom“-App angezeigt. Wenn es für die Zwecke der Protokollierung von Ergebnissen eines Online-Meetings erforderlich ist, werden wir die Chatinhalte protokollieren. Das wird jedoch in der Regel nicht der Fall sein. Im Falle von Webinaren können wir für Zwecke der Aufzeichnung und Nachbereitung von Webinaren auch die gestellten Fragen von Webinar-Teilnehmenden verarbeiten. Wenn Sie bei „Zoom“ als Benutzer registriert sind, dann können Berichte über „Online-Meetings“ (Meeting-Metadaten, Daten zur Telefoneinwahl, Fragen und Antworten in Webinaren, Umfragefunktion in Webinaren) bis zu einem Monat bei „Zoom“ gespeichert werden.
Eine automatisierte Entscheidungsfindung i.S.d. Art. 22 DSGVO kommt nicht zum Einsatz.

4.6.5 Rechtsgrundlagen der Datenverarbeitung:

Soweit personenbezogene Daten von Beschäftigten verarbeitet werden, ist § 26 BDSG die Rechtsgrundlage der Datenverarbeitung. Sollten im Zusammenhang mit der Nutzung von „Zoom“ personenbezogene Daten nicht für die Begründung, Durchführung oder Beendigung des Beschäftigungsverhältnisses erforderlich, gleichwohl aber elementarer Bestandteil bei der Nutzung von „Zoom“ sein, so ist Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO die Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung. Unser Interesse besteht in diesen Fällen an der effektiven Durchführung von „Online-Meetings“.
Im Übrigen ist die Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung bei der Durchführung von „Online-Meetings“ Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO, soweit die Meetings im Rahmen von Vertragsbeziehungen durchgeführt werden.
Sollte keine vertragliche Beziehung bestehen, ist die Rechtsgrundlage Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. Auch hier besteht unser Interesse an der effektiven Durchführung von „Online-Meetings“.
Sofern wir die Nutzer um deren Einwilligung in den Einsatz der Drittanbieter oder bestimmter Funktionen bitten (z. B. Einverständnis mit einer Aufzeichnung von Gesprächen), ist die Rechtsgrundlage der Verarbeitung die Einwilligung nach Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO.

4.6.6 Empfänger / Weitergabe von Daten:

Personenbezogene Daten, die im Zusammenhang mit der Teilnahme an „Online-Meetings“ verarbeitet werden, werden grundsätzlich nicht an Dritte weitergegeben, sofern sie nicht gerade zur Weitergabe bestimmt sind. Beachten Sie bitte, dass Inhalte aus „Online-Meetings“ wie auch bei persönlichen Besprechungstreffen häufig gerade dazu dienen, um Informationen mit Kunden, Interessenten oder Dritten zu kommunizieren und damit zur Weitergabe bestimmt sind.
Weitere Empfänger: Der Anbieter von „Zoom“ erhält notwendigerweise Kenntnis von den o.g. Daten, soweit dies im Rahmen des Auftragsverarbeitungsvertrages mit „Zoom“ vorgesehen ist.

4.6.7 Datenverarbeitung außerhalb der Europäischen Union:

„Zoom“ ist ein Dienst, der von einem Anbieter aus den USA erbracht wird. Eine Verarbeitung der personenbezogenen Daten findet damit auch in einem Drittland statt. Wir haben mit dem Anbieter von „Zoom“ einen Auftragsverarbeitungsvertrag geschlossen, der den Anforderungen von Art. 28 DSGVO entspricht. Ein angemessenes Datenschutzniveau ist zum einen durch den Abschluss der sog. EU-Standardvertragsklauseln garantiert. Als ergänzende Schutzmaßnahmen haben wir ferner unsere Zoom-Konfiguration so vorgenommen, dass für die Durchführung von „Online-Meetings“ nur Rechenzentren in der EU, dem EWR bzw. sicheren Drittstaaten wie z.B. Kanada oder Japan genutzt werden.

5. Übermittlung an Dritte – Empfänger von personenbezogenen Daten

Die hier beschriebenen personenbezogenen Daten geben wir nur weiter, soweit dies zur Erbringung unseres Dienstes bzw. unserer Leistungen erforderlich bzw. in diesem Rahmen gesetzlich vorgeschrieben ist (siehe Art. 6 Ab. 1 lit. a und c DSGVO).
Im Rahmen der hier genannten Zwecke werden personenbezogene Daten an Dienstleister weitergeleitet, die für uns tätig sind und uns insbesondere bei der Leistungserbringung unterstützen. Diese Dienstleister sind neben ihrer gesetzlichen Verpflichtung zur Einhaltung aller Datenschutzbestimmungen durch uns an weitere vertragliche Vorgaben zum Datenschutz gebunden. Regelmäßig umfasst dies eine Verpflichtung als Auftragsverarbeiter nach Art. 28 Ab. 3 DSGVO.
Die Software zum Betrieb dieser Website, das Hosting und den Newsletterversand übernimmt für uns die NewDefinition GmbH, Wilhelmstraße 60a, D-65183 Wiesbaden.
Im Übrigen übermitteln wir personenbezogenen Daten an Dritte nur, sofern hierfür eine gesetzliche Erlaubnis besteht oder Sie zuvor eingewilligt haben. Eine ggf. erteilte Einwilligung können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen. An staatliche Stellen geben wir Ihre Daten nur im Rahmen der gesetzlichen Pflichten oder aufgrund einer behördlichen Anordnung oder gerichtlichen Entscheidung weiter und nur, soweit dies datenschutzrechtlich zulässig ist.

6. Übermittlung in Staaten außerhalb der EU

Für die unsere Zwecke ist eine Übermittlung in Staaten außerhalb der EU und des EWR (Drittstaaten) nicht erforderlich und findet daher auch nicht statt.

7. Löschung

Wir löschen Ihre personenbezogenen Daten, sobald sie für die mit der Verarbeitung verfolgten Zwecke nicht mehr benötigt werden und soweit keine gesetzlichen Aufbewahrungspflichten entgegenstehen. Gesetzliche Aufbewahrungsfristen von sechs bzw. zehn Jahren ergeben sich insbesondere nach dem deutschen Steuer- und Handelsrecht.

8. Ihre Rechte

Das Datenschutzrecht gewährt Ihnen eine Reihe von Rechten in Bezug auf Daten, die Ihre Person betreffen (sogenannte Betroffenenrechte). Allgemein sind dies
- das Recht, Auskunft zu verlangen über die bei uns zu Ihrer Person gespeicherten personenbezogenen Daten,
- das Recht auf Berichtigung unrichtiger Daten,
- das Recht auf Löschung von Daten, die nicht mehr gespeichert werden dürfen,
- das Recht auf Einschränkung der Verarbeitung in bestimmten Fällen,
- das Recht auf Widerspruch gegen die Verarbeitung, wenn diese auf berechtigten Interessen beruht und sie in ihrer Situation begründete gegenteilige Interessen geltend machen (Art. 21 Absatz 1 DSGVO),
- das Recht auf Widerspruch gegen die Verarbeitung zu Zwecken der Direktwerbung (Art. 21 Absatz 2 DSGVO),
- das Recht auf Datenübertragbarkeit, d.h. auf Übertragung von Daten, die sie bereitgestellt haben, in elektronischer Form an Sie oder an einen Dritten, und
- das Recht auf Widerruf ggf. erteilter Einwilligungen mit Wirkung für die Zukunft.
Ob und inwieweit diese Rechte im Einzelfall vorliegen und welche Bedingungen dafür gelten, ergibt sich aus der DSGVO. Die DSGVO gewährt Ihnen zudem unter bestimmten Umständen ein Recht auf Datenübertragbarkeit. Soweit Sie eine datenschutzrechtliche Einwilligung erteilt haben, können Sie diese jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen. Sie haben ferner ein Recht zur Beschwerde bei der zuständigen hessischen Datenschutzaufsichtsbehörde.
Soweit Sie Fragen oder Beschwerden zum Datenschutz beim Deutschen Hockey-Bund haben, empfehlen wir Ihnen jedoch, sich zunächst an unsere Datenschutzbeauftragte zu wenden.
Für die Ausübung dieser Rechte und für andere Fragen zum Datenschutz wenden Sie sich bitte an unseren Datenschutzbeauftrage. Zur zügigen Bearbeitung Ihres Anliegens empfehlen wir, dass Sie uns Ihren Namen, Vornamen, und wenn vorhanden, Ihre E-Mail-Adresse mitteilen.

9. Keine automatisierte Einzelfallentscheidung

Wir verwenden Ihre personenbezogenen Daten nicht für automatisierte Einzelfallentscheidungen im Sinne von Art. 22 Absatz 1 DSGVO.

10. Änderung der Datenschutzerklärung

Neue rechtliche Vorgaben, unternehmerische Entscheidungen oder die technische Entwicklung erfordern gegebenenfalls Änderungen in unserer Datenschutzerklärung. Die Datenschutzerklärung wird dann entsprechend angepasst. Die aktuellste Version finden Sie immer auf unserer Website.

11. Datenverarbeitung durch Werbeanzeigen

Auf unserer Website verwenden wir Werbeanzeigen unserer Sponsoren oder Kooperationspartner. Wenn Sie die Werbeanzeigen anklicken, wird Ihr Aufruf, also Ihre IP-Adresse, die Website von der aus Ihr Aufruf kam und die unter Ziff. 3 genannten personenbezogenen Daten automatisch über einen Hyperlink an die Website eines Dritten weitergeleitet. Personenbezogene Daten werden nur an den Dritten weitergegeben, wenn der Nutzer die Werbeanzeige anklickt.
Werbeanzeigen werden über Hyperlinks mit der Website des Dritten verbunden und der Nutzer auf deren Websites weitergeleitet, um diesem ein bedarfsgerechtes Nutzererlebnis zu schaffen und ihm auf einfache Weise weitere Informationen über das beworbene Produkt oder die Dienstleistung zugänglich zu machen. Die Verarbeitung erfolgt aufgrund unserer berechtigten Interessen nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DSGVO.
Wenn die Verarbeitung auf Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO - also auf einer Interessenabwägung - beruht, sind wir verpflichtet, die von uns verfolgten berechtigten Interessen mitzuteilen. Wir haben hier ein berechtigtes Interesse daran, die personenbezogenen Daten (Ziff. 3) für die Zwecke (Ziff. 4) zu verarbeiten, um unseren Dachverband durch Werbeeinnahmen zu refinanzieren. Werbeeinnahmen sichern die finanzielle Förderung unserer Athleten.
Durch die Weiterleitung über den Hyperlink werden personenbezogene Daten an den Dritten weitergegeben, der für die Werbeschaltung verantwortlich ist.
Wir beabsichtigen nicht, die personenbezogenen Daten ins Ausland zu übermitteln.
Die personenbezogenen Daten werden gelöscht, sobald sie für die Erreichung des Zweckes ihrer Erhebung nicht mehr erforderlich sind.
Die betroffene Person hat das Recht, aus Gründen, die sich aus ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit gegen die Verarbeitung sie betreffender personenbezogener Daten, die aufgrund von Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. e oder f DSGVO, Widerspruch einzulegen (Art. 21 Abs. 1 DSGVO). Der Verantwortliche verarbeitet die personenbezogenen Daten ab dann nicht mehr, es sei denn, er kann zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen, die die Interessen, Rechte und Freiheiten der betroffenen Person überwiegen, oder die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen. Die Verwendung von Werbeanzeigen gehört zu den zentralen Werbequellen zur Refinanzierung der Außendarstellung unserer Stelle im Internet, sodass wir auf die Werbeeinahmen angewiesen sind.

Google Fonts

Diese Website setzt Google Fonts des Anbieters Google ein. Dabei werden Schriftarten von Servern von Google geladen, die einer besseren Gestaltung der Internetseite dienen. Die Datenverarbeitung erfolgt auf Grundlage unserer berechtigten Interessen, um eine möglichst technisch sichere und ansprechende Gestaltung der Internetseite zu gewährleisten. Die betreffenden Schriftarten werden von Servern von Google geladen, die sich in der Regel in den USA befinden. Weitere Informationen unter: Dienstanbieter: Google Ireland Limited, Gordon House, Barrow Street, Dublin 4, Irland. Konzernmutter ist die Google LLC, 1600 Amphitheatre Parkway, Mountain View, CA 94043, USA; Website: https://fonts.google.com/; Datenschutzerklärung: https://policies.google.com/privacy.